Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Haus & Garten am 22.09.2017



25.08.2016

Besondere Terrassen im „Used-Look“ gestalten

In der Mode ist der „Used-Look“ seit Jahren ein echter Hingucker. Ob Jeans, Oberteile oder Schuhe – neue Kleidungsstücke, die wie gebraucht aussehen, sind nicht mehr wegzudenken. Der Trend macht selbst vor anderen Bereichen nicht mehr Halt. Auch auf der heimischen Terrasse lassen sich Flächen mit dieser besonderen Optik schaffen.

Der „Used-Stil“ hat viele Facetten. Sehr angesagt ist der „Shabby-Look“. Die aus Großbritannien stammende Mode zeichnet sich durch künstlich herbeigeführte Gebrauchsspuren aus, die allerdings nichts an der Wertigkeit der jeweiligen Gegenstände ändert. Vor allem bei Möbeln kommt dieses Verfahren zum Einsatz. Doch es funktioniert auch draußen. Ein schönes Beispiel für die Gestaltung des Garten- und Außenbereichs sind die hochwertigen Terrassenplatten Xeton von Kann. Sie verleihen Flächen eine städtische Geradlinigkeit mit einem unverwechselbaren individuellen Charakter.

Die fein strukturierte Oberfläche – die an ein Wolkenmuster erinnert – ist in einem schimmernden Grauton erhältlich. Dadurch wirken die Elemente wie gebrauchte Sichtbeton-Platten und liegen damit voll im Trend. Denn auch für die Innengestaltung gibt es Tapeten, Farben, Fliesen und Möbel, um sich das eigene Wohnumfeld in der modernen Beton-Optik zu gestalten. Die „Used-Look“-Wirkung der Außenplatten kommt durch das Format von 60 x 60 Zentimeter auf der Terrasse besonders gut zur Geltung. Dadurch lassen sich großzügige Flächen gestalten. Zudem sind die robusten Elemente aus Granitkeramik aufgrund ihrer geringen Dicke von nur zwei Zentimetern problemlos im Splittbett und auf Plattenlagern verlegbar.

Xeton bringt nicht nur wegen seiner interessanten Optik lange Freude in den heimischen Außenbereich. Die Terrassenplatte besteht aus unglasiertem Feinsteinzeug. Dadurch ist sie äußerst widerstandsfähig gegen alltägliche Beanspruchungen und kratzunempfindlich. Darüber hinaus ist sie besonders dicht und nimmt so nur wenig Wasser auf. Der Vorteil: Die Elemente lassen sich leicht reinigen und Schimmel, Moos, Algen sowie andere Verschmutzungen können den Terrassenplatten nichts anhaben.

Schnelles Rennen, Fangen spielen oder Barfuß laufen – auch bei leichter Feuchtigkeit – sind auf Xeton ein Vergnügen, denn die Platten bieten mit der Rutschhemmungsklasse R 10 viel Sicherheit. Auch der Winter kann kommen, denn in der kalten Jahreszeit überzeugen sie durch eine gute Frost- und Tausalzwiderstandsfähigkeit. Foto: Hersteller/Kann.de

Weitere Informationen zu Xeton gibt es auf der Website des Herstellers unter www.kann.de.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de