Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Schönheit am 18.12.2017



31.07.2017

Das eigene Körperbild verbessern

www.helenesouza.com_pixelio.de

Viele Menschen sind mir ihrem Aussehen unzufrieden und finden sich nicht schön. Oftmals führt diese Einstellung zu einem niedrigen Selbstbewusstsein und kann die Partnerschaft oder das berufliche Fortkommen negativ beeinflussen. Eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Körperbild hilft, seine Einstellung zu seinem Körper zu verbessern und sich selbst positiver wahrzunehmen.

Das eigene Körperbild erforschen

Bei der Erforschung des eigenen Körperbildes sollte man sich als erstes die Frage stellen, was einem am eigenen Körper nicht gefällt. Ist man unzufrieden mit seiner Figur, seiner Körpergröße oder seinen Haaren? Als nächstes sollte man überlegen, was dazu geführt hat, dass man mit diesen Körpermerkmalen unzufrieden ist.

Oftmals ist man mit seinem Aussehen unzufrieden, weil man sich unterbewusst mit den Bildern von Filmstars und Modells, mit denen man täglich im Fernsehen, Internet oder in Zeitschriften konfrontiert wird, vergleicht. Diese Bilder von großen, schlanken Frauen und Männern haben einen starken Einfluss auf die negative Selbstwahrnehmung vieler Menschen, da nur wenige so schlank und groß sind und so gut aussehen wie diese Frauen und Männer in den Medien. Man sollte aufhören, sich mit Bildern von Menschen in den Medien zu vergleichen und sich klarmachen, dass die Bilder von superschlanken Fotomodellen in der Werbung oftmals mit Bildbearbeitungsprogrammen nachbehandelt werden und nur dazu dienen, Produkte besser zu verkaufen.



Foto: Andrea Stein_Geniesserinnen.de

Eine positive Einstellung zum eigenen Körper gewinnen


Um eine positive Einstellung zu seinem Körper zu finden, sollte man sich darauf konzentrieren, was einem am eigenen Körper gefällt. Hierzu ist es hilfreich, sich im Spiegel zu betrachten und dabei laut auszusprechen, was man an sich schön findet. Dies können Aussagen sein wie: "Ich mag mein Gesicht" oder "mein schönes Dekolleté kommt in diesem Kleid besonders gut zur Geltung". Auch wenn man auf dem ersten Blick nichts Positives an seinem Spiegelbild findet, sollte man sich bemühen, etwas Nettes zu sich selbst zu sagen. Denn dadurch wird es von Tag zu Tag einfacher, Dinge zu finden, die einem an sich selbst gefallen.

Eine weitere Möglichkeit, ein besseres Verhältnis zu seinem Körper zu erhalten, ist, störende Fettpolster zu verringern. Dies kann man auf einfache Weise mit einer Schönheitsbehandlung wie CoolSculpting machen.

Sich zu vergewissern, dass es viele unterschiedliche Körpertypen gibt, hilft, die Eigenheiten des eigenen Körpers zu akzeptieren. Wenn man an einem Platz ist, wo viele verschiedene Menschen sind, kann man beobachten, dass jeder einen einzigartigen Körperbau hat. Die meisten Personen haben andere Körpermaße als die Menschen, die wir aus der Werbung kennen.


Foto: Granatapfel,Padma

Dem Körper Gutes tun


Sich regelmäßig körperlich zu betätigen, fördert die Gesundheit und verhilft uns zu einem besseren Körpergefühl. Ebenso wichtig für das Wohlbefinden ist es, genügend zu schlafen. Denn Schlafmangel hat einen negativen Einfluss auf unseren Köper und unsere Emotionen. Informationen über eine neue App, die zu einem gesunden Schlaf verhilft, finden Sie hier.

Um sein Körperbild zu verbessern, sollte man auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse achten. Des Weiteren ist der Verzehr von Beautypflanzen empfehlenswert, die nach der traditionellen Tibetischen Konstitutionslehre für ein inneres Gleichgewicht sorgen.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de