Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Kunst & Kultur am 18.11.2018


Jule - Hellsehen & Wahrsagen - Liebe & Partnerschaft - Tarot & Kartenlegen - Medium & Channeling - Beruf & Arbeitsleben

27.08.2018

Die beliebtesten Tattoo-Motive im Netz

Jeder Vierte hat ein Tattoo

Früher als Kennzeichen Krimineller und sonstiger Bürgerschrecks verschrien, sind Tätowierungen mittlerweile in den Mainstream gerückt.

“Während in den 90er- und 00er-Jahren noch eher kleine Tattoos in Mode waren, geht die Tendenz heute zu großflächigen Motiven”, erklärt Désirée Rossa von Cosmoty.de, die die Studie erstellt hat.

“Um herauszufinden, welche Motive besonders angesagt sind, haben wir mithilfe eines SEO-Tools analysiert, welche Tattoos besonders häufig bei Google gesucht werden”, so Rossa weiter.

Ein alter Klassiker auf Platz 1!

Klarer Sieger der Auswertung: Das Anker-Tattoo mit 14.800 Suchanfragen pro Monat. “Das Tattoo stammt aus dem Seefahrer-Kontext und hat ein breites Spektrum an Bedeutungen: So steht es u.A. für fest verankerte Hoffnung, Halt und Heimat. Auch im Rockabilly-Bereich ist es beliebt”, so die Leiterin der Cosmoty.de-Auswertung.

Wolf, Löwe und Kompass auf Platz 2

Mit je 12.100 Suchanfragen pro Monat landen die Motive “Löwe”, “Wolf” und “Kompass” auf Platz zwei. “Das Wolfs-Tattoo steht für Stärke, Treue und Unabhängigkeit. Auch der Löwe als König der Tiere symbolisiert Macht und Stärke – Träger dieses Tattoos machen allen klar, wer der Boss ist”, erläutert die Cosmoty.de-Expertin die Bedeutungen der Tattoo-Motive.

Der Kompass kann für Orientierung und klare Ziele sowie übertragen auch für die innere Stimme und Intuition stehen, die uns in die richtige Richtung leitet.

Tribal-Tattoos nach wie vor beliebt

Auf Platz drei landen mit je 9.900 Suchanfragen pro Monat das Tribal- sowie das Rosen-Tattoo. Stilisierte Tribals waren in den 90ern angesagt, auch das berühmt-berüchtigte “Arschgeweih” war oft in diesem Stil gehalten. Heutige Tribals orientieren sich oft wieder stärker an den Ursprüngen in der Stammeskultur.

“Die Rose ist wohl das am stärksten mit Bedeutung aufgeladene Blumenmotiv überhaupt und so überrascht es nicht, dass sie auch ein extrem beliebtes Tattoo-Motiv ist”, so die Redakteurin von Cosmoty.de.

“Die offensichtlichste Bedeutung des Rosenmotivs ist die der ewigen Liebe, außerdem steht sie für Schönheit. Verblühende Rosen können außerdem Vergänglichkeit bedeuten”, so Expertin Rossa weiter.

Morbide wird es auf Platz 4: Je 8.100 Suchanfragen pro Monat gehen auf die Begriffe “Totenkopf-Tattoo” und “Kreuz-Tattoo”, die beide Tod und Vergänglichkeit symbolisieren. Das Kreuz-Tattoo kann zusätzlich selbstverständlich auch als Symbol eines starken christlichen Glaubens gemeint sein.

Achtung: Einige Formen des Kreuzes, wie das gleichschenklige Keltenkreuz oder das Sonnenkreuz, werden mit rechtsradikalen Gruppen in Verbindung gebracht. Sie sollten vermieden werden, wenn der Träger oder die Trägerin nicht als rechtsextrem gelten möchte.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
Datenschutzhinweis  |
 
Copyright 2018 - geniesserinnen.de