Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Kunst & Kultur am 19.11.2017



08.01.2017

Gut gebrüllt, Löwe Nat Geo Wild präsentiert den „Big Cat März“

• Nat Geo Wild widmet den größten Raubkatzen der Welt erneut einen ganzen Monat

Foto:© National Geographic Channels

Der März steht bei Nat Geo Wild ganz im Zeichen der Raubkatzen! Die majestätischen Tiere ziehen Tierfreunde auf der ganzen Welt mit ihrer Stärke, Schönheit und Eleganz in ihren Bann. Nat Geo Wild zeigt ab dem 1. März täglich den Kampf ums Überleben der Löwen, Leoparden und Geparden in der afrikanischen Savanne, der Tiger und Jaguare in den Dschungeln von Asien und Südamerika, sowie der Pumas in den Bergen der Rocky Mountains.


Neben dem täglichen „Raubkatzen Special“ mit ausgewählten Dokus und Serienepisoden ab 17.00 Uhr präsentiert Nat Geo Wild im März immer donnerstags ab 19.25 Uhr die Deutschlandpremieren von hochwertig produzierten Dokumentationen.

Den Anfang macht am Donnerstag, den 2. März um 19.25 Uhr die Dokumentation „Raubkatzen: Dürre und Regenzeit“, die in beeindruckenden Bildern das  Leben der Raubkatzen unter extremen klimatischen Bedingungen zeigt. Im Lauf der Jahrhunderte haben sich die in Afrika lebenden Großkatzen den sehr trockenen Verhältnissen der Savanne perfekt angepasst. Doch eines Tages wird das Leben der Tiere komplett auf den Kopf gestellt. Acht Wochen lang brechen heftige Stürme über sie herein. Sich bis zum Ende des Regens einfach zu verkriechen, ist keine Option: Es gilt, entweder zu jagen oder zu verhungern.

Am 9. März folgt um 19.25 Uhr die Deutschlandpremiere von „Rivalen der Savanne“. Die Wildlife-Doku thematisiert den ewigen Kampf zwischen den hundeartigen und katzenartigen Raubtieren. Denn schon von Anbeginn der Zeit war eine friedliche Koexistenz nicht einmal innerhalb der gleichen Art möglich. Löwen reißen Geparden, Schakale machen Löwenbabys den Garaus, Hyänen fressen alles, was ihnen unter die Zähne kommt. Außerdem wäre da noch der allergrößte Feind sämtlicher Tiere: das Wetter.

Am 16. März feiert die Dokumentation „Die Rückkehr der Löwen“ um 19.25 Uhr auf Nat Geo Wild ihre Deutschlandpremiere. Die fesselnde Doku begleitet ein frisch angesiedeltes Löwenrudel, während es einen komplett neuen Lebensraum im Akagera-Nationalpark erobert und dabei enorme Herausforderungen bewältigen muss.

Der Hund gilt als bester Freund des Menschen, doch vielen Menschen sind auch besonders Katzen ans Herz gewachsen. Doch seit wann ist das so? Forscher ergründeten, dass die ersten Katzenbesitzer bereits vor 10.000 Jahren ihre samtpfotigen Freunde domestizierten - und zwar auf der Insel Zypern. Doch was geht in den Tieren vor, deren Blick ahnen lässt, dass tief in ihnen noch eine wilde Kreatur steckt? Das ergründet die faszinierende Dokumentation „Die Natur der Katzen" am 23. März um 19.25 Uhr, indem sie die Verhaltensähnlichkeit zwischen der Mieze von nebenan und Löwen, Leoparden und anderen Großkatzen aufzeigt.

Den Abschluss bildet am 30. März um 19.25 Uhr die Deutschlandpremiere der Dokumentation „Der letzte Leopard“, die in der monatlichen „Mission Critical“-Reihe erscheint. Fotograf und Filmemacher Adrian Steirn begibt sich in der aufwendigen Dokumentation auf die Suche nach den extrem gefährdeten Kaukasusleoparden, die auch Persische Leoparde genannt werden. Dabei legt Steirn von Afrika bis Aserbaidschan weite Wege zurück. Begleitet wird der unerschrockene Australier dabei von einem afrikanischen Spurensucher, einem russischen Wissenschaftler und einem einheimischen "Leopardenmann". Wird es der schillernden Truppe gelingen, mit der Kamera den ersten Bildbeweis von Europas letztem Leoparden einzufangen?

Zusätzlich wiederholt Nat Geo Wild im Rahmen des „Big Cat März“ ab dem 2. März immer donnerstags ab 21.00 Uhr die sehr hochwertig produzierte sechsteilige Dokureihe „Savage Kingdom“, bei der im englischen Original „Game of Thrones“-Star Charles Dance als Sprecher fungiert.

Sendetermine:
•    Die Sonderprogrammierung „Big Cat März“ mit ausgewählten Dokus und Serienepisoden rund um die faszinierende Welt der Raubtiere ab 1. März täglich ab 17.00 Uhr auf Nat Geo Wild
•    Dazu die Deutschlandpremieren von fünf hochwertigen Dokumentationen immer donnerstags ab 19.25 Uhr
•    Alle Deutschlandpremieren im Anschluss an die Ausstrahlungen auch über Sky Go und Sky On Demand verfügbar



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de