Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Kunst & Kultur am 21.10.2017



09.10.2017

Ein Musical zum Weinen schön

Bodyguard - eine Hommage an Whitney Houston

Sensationelle Stimmen, dramatische Effekte und grandiose Tänzer verzaubern das Publikum von BODYGUARD – DAS MUSICAL. Die Stage-Produktion nach dem gleichnamigen Hollywood- Film läuft seit Ende September in Stuttgart und läßt die verstorbene Soul-Diva Whitney Houston wieder lebendig werden.

Die Farben Schwarz und Gold dominierten und ein Hauch von Hollywood lag in der Luft bei der Stuttgarter Premierennacht mit 1.800 geladenen Gästen, darunter viele Prominente. „Es ist spannend, es ist rührend, es ist lustig. Allein das Intro ist der Hammer, ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus“, lautete das Urteil von Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes über BODYGUARD – DAS MUSICAL, das mit einem lauten Knall begann. Die dramatische Liebesgeschichte nach der Vorlage des gleichnamigen Films mit Whitney Houston und Hollywood-Star Kevin Costner, dreht sich um die erfundene Soul-Diva Rachel Marron, und ihren Bodyguard Frank Farmer. Schon während der Vorstellung gab es neben manch heimlich verdrückte Träne der Rührung mancher Zuschauerinnen tosenden Applaus im Stuttgarter Stage Palladium Theater für die starken Stimmen der beiden Sängerinnen Aisata Blackman (Rachel Marron) und Zodwa Selele (Rachels Schwester Nicki). Nach dem fulminanten Finale hielt es das Publikum nicht mehr auf den Sitzen, stehend spendete die Premierengäste minutenlang frenetischen Applaus.

Schauspielerin Regina Ziegler, die mit Hauptdarstellerin Aisata Blackman schon in Berlin gemeinsam im Musical SISTER ACT auf der Bühne sang, fiel ihrer jungen Kollegin später überwältigt von der Vorstellung in die Arme. „Aisata hat mit ihrer großartigen Stimme in einem Stück überzeugt, das durch die Vielfalt aus Thriller, Herzschmerz und Ohrwürmern voll und ganz begeistert“, war Ziegler voll des Lobes.

Die insgesamt sechzehn Hits der 2012 verstorbenen Soul- and Popsängerin Whitney Houston, darunter Songs wie „I always love you“, „One moment in time“, „Run to you“ oder „I wanna dance with somebody“, gingen unter die Haut, die Tanz-Choreografien waren anspruchsvoll und mitreißend und trösteten über manche Längen in den zu Anfang manchmal etwas holprigen Dialogen hinweg.

GZSZ-Darsteller Jörn Schlönvoigt, der mit seiner hochschwangeren Verlobten Hanna Weig kam, schwärmte nicht nur von den gewaltigen Stimmen in dem Stück. Er nannte das Musical ein Paradebeispiel dafür, dass man sogar einen Hollywood-Kassenschlager gekonnt auf die Musicalbühne bringen kann. „Das schaue ich mir ein zweites Mal mit meinen Eltern an“, verriet der werdende Vater, der jetzt einen Wickelkurs absolvieren wird und sich auf die Geburt freut. „Selbstverständlich will ich bei diesem besonderen Erlebnis dabei sein und Hanna unterstützen. Schließlich bin ich Serienarzt“, flachste er gut gelaunt. 

Schauspiel-Kollegin Natalia Wörner freute sich neben der Musik vor allem über die schöne Liebesgeschichte zwischen der Soul-Diva Rachel und ihrem Bodyguard Fred. Wörner selbst kam ohne ihren Lebensgefährten Heiko Maas nach Stuttgart. Fragen nach dem Noch-Justizminister konterte sie kurzerhand mit dem Hinweis: „Mein Bodyguard ist heute Walter Sittler.“

Bis zwei Uhr in der Früh feierten Gäste und der Bodyguard-Cast ausgelassen die gelungene Premiere. Mit dabei waren u.a.: Ex-Turnerin Magdalena Brzeska mit Partner und DJ Kai Schwarz, Deutschlands einzige männliche Lotto-Fee Chris Fleischhauer, Promi Big Brother-Moderator Jochen Bendel mit Ehemann Mathias Bendel-Pridöhl, die VfB-Profis Daniel Ginczek und Matthias Zimmermann, Ex-DSDS-Gewinner Daniel Schuhmacher, DJane Giulia Siegel mit Partner Ludwig Heer, Die SOKO Stuttgart-Kommissare Astrid Fünderich und Peter Ketnath, Tatort-Kollege Richy Müller und Ex-Eiskunstläufer Norbert Schramm. Der Adel war vertreten durch Business-Etikette-Expertin Maria Prinzessin von Sachsen-Altenburg und Fotokünstlerin Iris Caren Herzogin von Württemberg, die ein figurbetontes knallrotes Joop-Kleid mit goldenen Accessoires kombinierte.

Text: Patricia Leßnerkraus
Fotos: Stage Entertainment_BenPakalski
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de