Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Männerecke am 16.12.2018


Jule - Hellsehen & Wahrsagen - Liebe & Partnerschaft - Tarot & Kartenlegen - Medium & Channeling - Beruf & Arbeitsleben

28.09.2018

Männergesundheit: Jede zweite Pille für die Pumpe

Zum Weltherztag am 29. September 2018

Lebensstilbedingte Krankheiten wie Bluthochdruck und Herzinfarkt sind für Männer Krankheitsrisiko Nr.1. Das zeigt der TK-Gesundheitsreport 2018. Das Arzneivolumen von Herz-Kreislauf-Medikamenten hat sich demnach bei Männern im erwerbstätigen Alter von 2000 bis 2017 verdoppelt. Diese Medikamente machen mittlerweile fast die Hälfte ihres gesamten Arzneimittelvolumens aus. Durchschnittlich erhielt jeder erwerbstätige Mann im Jahr 2017 115 Tagesdosen Herz-Kreislauf-Medikamente, Frauen "nur" 61.

Wenig Bewegung, falsche Ernährung, Stress
"Diesen Trend beobachten wir bereits seit Jahren in unseren jährlichen Gesundheitsreporten", erklärt Wiebke Arps, Gesundheitsexpertin bei der TK. "Dabei ist ein Großteil der Herzerkrankungen vermeidbar. Der wichtigste Faktor dabei ist ein gesunder Lebensstil. Dazu gehören ausreichend Sport, eine gesunde Ernährung, kein Nikotin und Entspannung", so Arps.

Doch das ist oft leichter gesagt als getan. Laut der TK-Bewegungsstudie 2016 verbringen die Menschen in Deutschland durchschnittlich 6,5 Stunden am Tag im Sitzen, mehr als jeder Fünfte kommt sogar auf neun Stunden oder mehr. Und dann abends nach Feierabend noch zum Sport? Zu anstrengend. Und auch für die Zubereitung ausgewogener Mahlzeiten ist keine Zeit mehr. In der Ernährungsstudie der TK von 2017 gab mehr als die Hälfte der Befragten an, keine Zeit und Ruhe für eine gesunde Ernährung zu haben.

Kita, Schule, Job: Gesunde Lebenswelten fördern

"Der eigene Antrieb reicht manchmal nicht aus, um ungeliebte Gewohnheiten abzustellen", erklärt Arps. "Ein gesundes Umfeld kann wesentlich dazu beitragen, dass jeder Einzelne mehr auf seine Gesundheit achtet. Daher machen wir uns als Krankenkasse auch für gesunde Lebenswelten stark - von Ernährungs-Projekten in der Kita, bis hin zum professionellen Betrieblichen Gesundheitsmanagement." Darüber hinaus kann auch jeder Einzelne etwas für sich tun. Der TK-Gesundheits-Coach unterstützt dabei. Das kostenlose Online-Angebot gibt es unter anderem zu den Themen Ernährung, Fitness und Entspannung.

Hinweis
Ob Kita, Schule oder Betrieb: Die TK macht sich stark für gesunde Lebenswelten. Weitere Infos zu den Fördermöglichkeiten und Projekten gibt es auf tk.de. Für den Gesundheitsreport 2018 wertete die TK die Krankschreibungen und Arzneimittelverordnungen der rund fünf Millionen bei der TK versicherten Erwerbspersonen aus. Dazu zählen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und Empfänger von Arbeitslosengeld I.

Für die Studie "Beweg dich Deutschland" hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Januar 2016 im Auftrag der TK mehr als 1.000 deutschsprachige Personen zu ihrem Bewegungsverhalten befragt. Für die TK-Ernährungsstudie "Iss was, Deutschland" befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa im September 2016 im Auftrag der TK zum dritten Mal einen bevölkerungsrepräsentativen Querschnitt der Erwachsenen in Deutschland zu seinem Ernährungsverhalten.

Weitere Informationen zu den Online-Coaches der TK gibt es auf tk.de, Webcode 2023460.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
Datenschutzhinweis  |
 
Copyright 2018 - geniesserinnen.de