Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Haus & Garten am 19.11.2017



15.04.2016

Neuer Grilltrend aus den USA:

Pellet-Grills als aromaintensive Alternative zum Gasgrill

Grillen ist zum Livestyle-Thema avanciert, der Grill zum kulinarischen Status-Symbol. Statt einfach nur Bratwurst oder Steak serviert man(n) heute raffinierte Gerichte aus der „Outdoor-Küche“ – und das nicht nur im Sommer, sondern zu jeder Jahreszeit. So manchem anspruchsvollen Gourmet-Griller genügt da der klassische Holzkohle-Grill nicht mehr, weil er sich über längere Zeit nicht so gut regulieren lässt.

Als „Aufrüstung“ kam hier bisher nur ein Gasgrill in Frage – bequem zu handhaben, jedoch ohne das typische Grillaroma. Doch jetzt gibt es aus den USA eine genauso komfortable, aber deutlich geschmacksintensivere Alternative: den Pellet-Grill. „Entdeckt“ wurde diese neue Grillform von den deutschen Outdoor-Cooking Spezialisten BBQ-Scout, die in dieser Saison erstmals die Pellet-Grills des bekannten US-Hersteller Traegers nach Deutschland holten.

In den USA liegen die einfach zu handhabenden Pellet-Grills gerade voll im Trend, in Deutschland sind sie jedoch noch weitgehend unbekannt. „Dabei bietet diese Grilltechnik die wesentlichen Vorteile eines Gasgrills - unter anderem die präzise Temperatursteuerung“, erläutert BBQ-Scout-Geschäftsführer Guido Pieper. „Gleichzeitig bleiben beim Pellet-Grill aber auch das eigentliche Grill-Feeling und das typische Raucharoma erhalten.“ Auf den vielseitigen Standgrills in der klassischen Fassform kann mit indirekter Hitze nicht nur gegrillt, gebraten und geräuchert, sondern auch gebacken, geschmort und Barbecue zubereitet werden. Dabei entstehen weder gesundheitsschädliche Dämpfe durch verbrennendes Fett, noch setzt sich fliegende Asche auf dem Grillgut ab.

Genau wie ein Gasgrill werden die Pellet-Grills von Traeger einfach per Knopfdruck angestellt und erreichen schnell die gewünschte Garraumtemperatur. Dafür wird die mit Hartholzpellets beheizte Grillkammer vom integrierten Depot aus per Förderschnecke automatisch befeuert. Über einen Temperaturfühler hält die digitale Steuerung die Temperatur hier über Stunden hinweg konstant. „Treger Pellet Grills sind so leicht zu bedienen und so einfach zu reinigen wie ein Gasgrill“, erklärt Pieper. „Moderner Komfort wird hier also mit dem ursprünglichen Geruch und Geschmack des nachhaltigen Brennstoff-Klassikers Holz kombiniert.“ Speziell für diese Grills gibt es die Original Traeger Pellets aus reinem Hartholz in acht verschiedenen Raucharomen – von Erle, Apfel oder Kirsche, über Ahorn und Eiche, bis hin zu Hickory, Pecan oder Mesquite.

Traeger Pellet Grills sind in diesem Jahr erstmals in Deutschland und Österreich erhältlich. Dabei werden die Modelle der Traeger Pro- und Century-Serie - in jeweils zwei Größen - ausschließlich über den autorisierten Fachhandel vertrieben. Das Einstiegsmodell Traeger Bronson 20 wird auch bei Handelsketten und Baumärkten verkauft. Passend zu den Grills gibt es außerdem eine Reihe an praktischem Original-Zubehör, wie Allwetter-Abdeckung, Kalträucher-Vorrichtung, „Hähnchensitz“ oder Rippchenhalter. Händlerliste und weitere Infos unter www.bbq-scout.de
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de