Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Hund, Katz & Co. am 21.11.2017



12.10.2016

Schlaf Hündchen schlaf...

Was für guten Schlaf bei Hunden wichtig ist und worauf beim Kauf eines Fressnapfs zu achten ist

Hundemüde? Ein Wiegenlied brauchen Hunde nicht unbedingt zum Einschlafen, wohl aber einen sicheren und gemütlichen Schlafplatz. Denn Ruhephasen sind für Hunde ebenso wichtig wie Auslauf und Futter. Schlafen sie zu wenig werden sie unkonzentriert, schnell reizbar und kränklich. Neue Kraft tanken sie zum Beispiel in den ökologischen Hundebetten von NATUREHOME – sie bestehen aus reinen Naturmaterialien und vereinen Funktionalität, Design sowie Komfort.

Hunde sind Vielschläfer! Sie benötigen etwa 17 bis 20 Stunden Schlaf pro Tag. Dafür brauchen sie einen geeigneten Platz. Ideal ist ein Ort, an dem sie sich geborgen und sicher fühlen. Gerne ziehen sich Hunde in ruhige, nicht zugige Ecken zurück, die auch erhöht sein dürfen: Der beste Freund des Menschen hat gern den Überblick – eine Eigenschaft seiner Raubtier-Vergangenheit.
   
Als Schlafplatz eignen sich spezielle Hundebetten, zum Beispiel von NATUREHOME (ab 240,00 Euro). Sie bestehen aus reinen Naturmaterialien, sind dunst- und schadstofffrei und wurden in Deutschland verarbeitet. Entworfen hat sie der Interieur-Designer Ralf Knoll. In seiner Kreation kombiniert er edle Materialien, durchdachtes Design sowie nachhaltiges Denken. Der Rahmen ist aus massivem Buchenholz aus nachhaltiger, heimischer Forstwirtschaft gefertigt. Die Matratze aus Natur-Kokos-Latex besitzt einen Bezug aus 100 Prozent Baumwolle, der separat waschbar ist. Die Hundebetten gibt es in unterschiedlichen Größen. Sie sollten mindestens so groß sein, wie die Vierbeiner lang sind, damit sie sich ordentlich darin strecken können.
   
Zum Fressen gern
Fast ebenso wichtig wie der Schlaf ist das Fressen für einen Hund. Um die Nahrung optimal aufzunehmen, sollte der Futternapf an einem festen und ruhigen Platz stehen. Aber auch nicht völlig im Abseits, denn als Rudeltier freut er sich auch beim Fressen über Gesellschaft.
Der Futternapf sollte stabil stehen, beißfest und leicht zu reinigen sein – wie zum Beispiel die Hundebar von NATUREHOME (ab 56,00 Euro). Sie besteht aus massivem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft und ist in den Varianten Buche, Eiche und Nussholz zu haben. Durch sein hohes Eigengewicht steht der Futternapfständer rutschfest auf dem Boden. Die zwei herausnehmbaren Schüsseln aus rostfreiem Edelstahl besitzen ein Fassungsvermögen von je einem Liter. Sie sind als Wassernapf und für Trocken- oder Nassfutter verwendbar.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de