Neu für Dich auf geniesserinnen.de


 




 


Folgt geniesserinnen.de auf Instagram!


 

       11. Juli 2014

Wild Love in Africa – auf Safari mit Etnia Barcelona und Steve McCurry

Die neue Sonnenbrillenkollektion des spanischen Trendlabels kommt auf den Markt

Sonnenbrillen kunstvoll inszeniert auf nackter Haut – provokativ umgesetzt vom bekannten japanischen Fotokünstler Nobuyoshi Araki. International Klein Blue – die Farbe der Mode, kreiert und patentiert vom berühmten Avantgardisten Yves Klein, auf extravagante Weise verwandelt in wahre Eyecatcher.

Bereits für seine ersten beiden Sonnenbrillenkollektionen konnte das junge, unabhängige Label Etnia Barcelona mit Nobuyoshi Araki und den Yves Klein Archives herausragende Kooperationspartner gewinnen. Nun bringen die Spanier ihre dritte Shades-Kollektion auf den Markt und trumpfen erneut mit einem großen Namen an ihrer Seite auf!

Der amerikanische Fotojournalist Steve McCurry, der Mitte der 1980er Jahre mit seinem Portrait des „Afghanischen Mädchens“ auf dem Titel von National Geographic weltberühmt wurde, schoss die Kampagne für die Kollektion mit dem Namen Wild Love in Afric a. In der Lindbergh Lodge in Südafrika entstanden beeindruckende Aufnahmen in Mitten der afrikanischen Wildnis, umgeben von Gazellen und Giraffen, eingetaucht in das kunstvolle Licht der Savanne, inspiriert von Natur, Kultur und Traditionen des schwarzen Kontinents. Das Kampagnenmodel castete das Team buchstäblich von der Straße und fand mit dem Künstler Jonas Ohentse ein Gesicht, welches das Thema Wild Love in Africa grandios abbildet.

Steve McCurry über die Kooperation mit dem spanischen Trendlabel: „Ich kannte bereits die großartigen Bilder, die Nobuyoshi Araki für Etnia Barcelona gemacht hatte, und so war es ein Leichtes, mich für diese Zusammenarbeit zu begeistern. Zudem hatte ich die kreative Freiheit, das Projekt auf meine ganz eigene Weise zu interpretieren.“ Auf die Frage nach der Idee hinter der Kampagne sagt er: „Wir möchten das Gesicht Südafrikas zeigen – ein Grund dafür, warum wir uns für ein zu 100% authentisches Model entschieden haben. Südafrika ist ein Land, in dem traditionell Gastfreundschaft groß geschrieben wird. Die Mannigfaltigkeit an Völkern, Landschaft und Kultur sowie die jüngere Geschichte um Nelson Mandela machen Südafrika zu einem faszinierenden, unglaublichen Erlebnis.“

Die Kollektion umfasst drei Unisex-Formen in je 12 unterschiedlichen Designs. Für das Modell Africa 01 im Vintage-Stil wurden runde Gläser mit einem Cat-Eye-Finish versehen – feminin und gewagt.

Africa 02 ist der Form eines Bildschirms nachempfunden und wirkt maskuliner, wobei die Brille durch die weichen Konturen zugleich einen eleganten Look kreiert. Das Modell Africa 03 erinnert an die klassischen Rahmen der 1950er Jahre und steht Damen und Herren gleichermaßen.

Inspiriert von den Farben, Texturen und Mustern der südafrikanischen Landschaft und Tierwelt entstanden besondere Brillen mit Optiken von Horn über Holz zu Zebra, Gepard und Giraffe, die Haptik reicht von glatt-glänzend über seidig-matt hin zu hölzern strukturiert. Bei den Farben dominieren gedeckte Töne in Braun, Beige, Schwarz oder Moosgrün, für jene, die einen extravaganteren Look bevorzugen, hält Wild Love in Africa jedoch auch sattes Pink und Violett, leuchtendes Blau sowie knalliges Rot bereit.

Neben den variantenreichen Rahmendesigns bietet Etnia Barcelona auch bei den Gläsern eine große Vielfalt: Sowohl bei den Eigenschaften wie verspiegelt, selbsttönend, mit Farbverlauf oder polarisierenden Filtern als auch in Sachen Farbe (Silber, Anthrazit, Bronze, Braun, Blau, Grün, Rosa, Rot Orange und Violett) bleiben keine Wünsche offen! Etnia Barcelona verwendet für seine Brillen ausschließlich hochwertige Mineralgläser aus dem Hause Barberini, Italien. Diese zeichnen sich vor allem durch eine besonders scharfe Sicht, extrem hohe Widerstandsfähigkeit und Formbeständigkeit, dreifache Anti-Reflexionsbeschichtung sowie intensivierte Primärfarben in HD-Vision aus. Selbstverständlich bieten die Gläser außerdem maximalen UV-Schutz.

Das Material für die Rahmen wird ebenfalls in Italien hergestellt: Mazzucchelli, Europas führender Azetatproduzent, fertigt die großen Blöcke in enger Zusammenarbeit mit Etnia Barcelona – wo die ganz eigenen Farbnuancen kreiert werden. Azetat besteht zu 100% aus natürlichen Stoffen (Baumwolle und Zellstoffpaste) und ist vollständig wiederverwertbar sowie biologisch abbaubar.Quelle und Fotos: www.etniabarcelona.com

 



Drucken  |  Feedback  |  Nach oben


 

 
Wir - mehr über uns
Kontakt - Schreib uns!
Sitemap - alles auf einem Blick
Unser RSS-Feed
Nutzungsbedingungen
Datenschutzhinweis
Impressum
Instagram: @geniesserinnen.de

Facebook: @geniesserinnen.de
   
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
genussmaenner.de
go for baby
instock.de - der börsendienst
marketingmensch
fotomensch berlin
Unter der Lupe
  


Copyright 2010 - 2022 | geniesserinnen.de