Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Schönheit am 25.09.2017



06.06.2016

Die Parco Palladiano Kollektion

... präsentiert Bottega Veneta

Die palladianischen Gärten Venetiens, der Region um Venedig, sind ein wahr gewordener Lebenstraum. Landschaft und klassische Architektur verschmelzen harmonisch zu einem perfekt ausbalancierten Bild, das sich im Laufe der Jahreszeiten stetig verändert.

Die Villen und ihre Gärten sind im Stil des Renaissance-Architekten Andrea Palladio aus dem 16. Jahrhundert angelegt und inspirieren ihre Besucher noch heute.

Bottega Veneta präsentiert Parco Palladiano, eine neue Duftkollektion für Damen und Herren, inspiriert von den palladianischen Gärten der Veneto Region in Italien, wo Bottega Veneta im Jahr 1966 gegründet wurde. Die sechs Düfte wurden unter der Leitung von Kreativdirektor Tomas Maier in Zusammenarbeit mit drei Parfümeuren kreiert. Jeder Duft ist ein olfaktorisches “Trompe-l’oeil“, das unterschiedliche Momente und Erfahrungen in einem palladianischen Garten einfängt.

Die Parco Palladiano Kollektion entspringt dem Herzen der Marke Bottega Veneta und ihrer tiefen Verwurzelung in den Traditionen und der Schönheit Venetiens. Die Region ist die Heimat einiger der weltbesten Kunsthandwerker, deren traditionelle Techniken seit Jahrhunderten von Generation zu Generation weitergegeben werden. Eine Region, in der die von Menschenhand geschaffenen, zeitlosen Kreationen eine perfekte Harmonie mit der umliegenden Natur eingehen.

„Der italienische Architekt Palladio ist für mich in vielerlei Hinsicht immer wieder eine neue Inspirationsquelle“, sagt Tomas Maier. „Mein Vater war ebenfalls Architekt und hat Palladios Arbeiten studiert. Was er mir darüber vermittelt hat, ist immer Teil meines Lebens gewesen, schon bevor ich als Kreativdirektor bei Bottega Veneta anfing. Palladio war nicht nur Architekt, sondern auch Künstler, der in allem Balance und Harmonie suchte. Die palladianischen Gärten, die mir als Inspiration für die Parco Palladiano Kollektion dienten, repräsentieren irdische Perfektion und eine landschaftliche Utopie.“

Die preisgekrönten Lederwerkstätten von Bottega Veneta befinden sich in einer restaurierten Villa außerhalb von Vicenza, einer Stadt, die für ihre palladianischen Gebäude berühmt ist. Bottega Veneta schätzt die Zusammenarbeit mit Kunsthandwerkern vieler verschiedener Gewerbe: von der Anfertigung der charakteristisch geflochtenen Intrecciato Taschen bis zur Kreation einzigartiger Düfte für das Haus Bottega Veneta.

„Ich habe alle Pflanzenarten erforscht, die in diesen Gärten in der Region um Venedig wachsen“
, sagt Tomas Maier. „Da gibt es die verschiedenen Arten der Blumen, Hölzer, Gewürze und Obstbäume. Aufbauend auf diese Ingredienzien haben die Parfümeure sechs Düfte kreiert, die alle ganz unterschiedlich und dabei einfach betörend sind.“

Die Düfte

Die Parco Palladiano Kollektion ist in einem über zwei Jahre andauernden Kreativprozess entstanden. Benannt mit einfachen römischen Zahlen – I, II, III, IV, V, VI – ist sie eine Hommage an das klassische Erbe der palladianischen Villen. Wie alle Kreationen von Bottega Veneta steht die Parco Palladiano Kollektion für die vier Grundpfeiler des Hauses: qualitativ hochwertige Materialien, handwerkliche Kunstfertigkeit, moderne Funktionalität und ein ebenso zeitloses wie innovatives Design.

Auch mit der Parco Palladiano Kollektion setzt Bottega Veneta die Tradition der kreativen Zusammenarbeit zwischen Tomas Maier und weltbekannten Kunsthandwerkern verschiedener Gewerbe fort. Die Düfte der Kollektion wurden von drei Parfümeuren kreiert, die für ihr außergewöhnliches Geruchsempfinden und ihr kunstvolles Feingefühl bekannt sind: Michel Almairac, Daniela Andrier und Alexis Dadier.

Michel Almairac war von Anfang an Teil der Duft-Geschichte von Bottega Veneta und kreierte den ersten Signature Bottega Veneta Damenduft. Daraufhin setzte er die kreative Zusammenarbeit mit Bottega Veneta fort und entwickelte Eau Legère und Essence Aromatique.

Daniela Andrier ist für den Damenduft Knot verantwortlich und wirkte maßgeblich an der Entstehung der ersten Herrendüfte Bottega Veneta Pour Homme und Pour Homme Extrême mit.

Alexis Dadier hat mit dem Projekt Parco Palladiano seine ersten Düfte für Bottega Veneta kreiert. „Die Zusammenarbeit mit Tomas Maier ist sehr inspirierend“, sagt Dadier, „denn er hat eine sehr genaue Vorstellung, welche Welt er mit einem Duft schaffen möchte.“

„Von der Arbeit der Parfümeure bin ich absolut fasziniert“, betont Tomas Maier. „Mit der Parco Palladiano Kollektion haben sie Düfte erschaffen, die die Geschichte von Bottega Veneta fortschreiben und in einer neuen Dimension weiterzählen.”

PARCO PALLADIANO I
Dieser Duft steht für den frühen Moment bei Tagesanbruch, wenn die ersten Sonnenstrahlen auf einen noch taufeuchten, unberührten Garten treffen. „Für diesen Duft habe ich mich in die so wunderbar geordnete Welt der venezianischen Villen hineinversetzt und ein Parfum kreiert, das für mich genau die Stimmung der Gärten einfängt“, erklärt Parfümeur Michel Almairac.

Der edelste und zarteste Baum der Gärten ist die Magnolie. Parco Palladiano I fängt nicht nur die Blüte, sondern die volle sinnliche Erfahrung ein, unter einer Magnolie zu sitzen: Dazu gehören die holzigen Aromen der Rinde, der kühle Schatten der ledrigen Blätter und die starke Süße der Blütenblätter.

PARCO PALLADIANO II
„Die Zypresse ist ein Symbol für die venezianische Landschaft, ihre schlanke Silhouette verbindet palladianische Architektur mit der Natur. Dieser Duft versprüht die volle Vitalität des Frühlings, sehr grün und frisch“, so Alexis Dadier.

Der Duft der Zypressenblätter entfaltet sich mit einer dualen Persönlichkeit: ein tiefes, dunkles Grün geht Hand in Hand mit einer stimulierend klaren Frische, kontrastiert mit der Schärfe von rosa Pfeffer.

PARCO PALLADIANO III
Dieser Duft lässt an einen Moment im Herbst denken, in dem man an einem Birnbaum in einem Obstgarten vorbeigeht. Die Birnen sind fast schon überreif und bereit, gepflückt zu werden – sie fallen von den Zweigen in das grüne Gras.

Die Wärme der sonnengereiften Birne wird durch das kühle Aroma frischer Minzblätter akzentuiert. „Es ist ein imaginärer Spaziergang, indem die Jahreszeiten wie in einem Labyrinth ineinanderlaufen und sich Erinnerungen von blühenden Gärten mit Kindheitserinnerungen vermischen,“ erklärt Daniela Andrier.

PARCO PALLADIANO IV
„Am Nachmittag versprühen die Wolken aus Azaleen, die sich um eine palladianische Villa ranken, eine besondere Magie. Ich wollte die Atmosphäre eines Gartens im Sommer einfangen, wenn der feine Duft im Sonnenlicht aufsteigt“, sagt Alexis Dadier.

Die farbenprächtige Azalee, in der Parfümerie selten eingesetzt, versprüht ihr sanftes sonnengetränktes Parfüm, während ein Unterton aus samtiger Kastanie für Textur sorgt und eine luxuriöse Landschaft preisgibt.

PARCO PALLADIANO V
Dieser Duft, kreiert von Daniela Andrier, erinnert an einen Spaziergang zu den aromatischen Kräutergärten nahe einer Villa. Wenn das Sonnenlicht auf die Gärten fällt, spendet der Pfad unter den Bäumen kurzzeitig Schatten und trägt zum Duft dieses perfekten Nachmittagsmoments bei.

Die aromatische Brise, holzig und leicht würzig, kombiniert die Frische von Lorbeer mit dem kräftigen Aroma von Rosmarin und sanften Salbeiblättern. „Mein Ziel war es, die Eleganz dieser Gärten zum Leben zu erwecken sowie seine Unvollkommenheiten noch romantischer erscheinen zu lassen,” so Andrier.

PARCO PALLADIANO VI
Im Zentrum des sechsten Duftes, kreiert von Michel Almairac in Zusammenarbeit mit Mylène Alran, steht die sinnliche Rose, die den ganzen Tag von der Sonne geküsst wurde. Sie ist geschmackvoll, würzig und fast reif.

„Unter allen Blumen ist die Rose die Eleganteste“, sagt Mylène Alran. „Sie ist die vornehmste Blume mit dem intensivsten Duft.“ Gepflückt und für den Abend in die Villa gebracht, überbrückt die opulente Rose den Gegensatz zwischen Bauwerk und Natur. Ihre Intensität verbindet sich mit dem warmen holzigen Aroma der Möbel.

DIE FLAKONS

Jeder Flakon der Parco Palladiano Kollektion steht für die Traditionen Bottega Venetas und der Veneto Region. Im Mittelpunkt des Designs steht das ikonische Intrecciato.

Intrecciato ist die Bezeichnung für geflochtenes Leder und das unverwechselbare Markenzeichen von Bottega Veneta, entwickelt und handgefertigt von den Designern des Hauses. Durch seinen Fokus auf das Intrecciato gelang Tomas Maier die Wiederbelebung der Marke Bottega Veneta, indem er die außergewöhnliche handwerkliche Expertise feierte, die den Kern der Marke bis heute ausmacht.

Das Motto von Bottega Veneta – „When your own initials are enough“ – steht für eine Philosophie von Individualität und Selbstbewusstsein, spiegelt aber auch die diskrete und kultivierte Ästhetik des charakteristischen Intrecciato-Designs wieder. Das Intrecciato zeigt italienische Handwerkskunst auf höchstem Niveau. Gleichzeitig steht es für Bottega Venetas Vermögen, Luxus als Understatement zu präsentieren, das seine Wurzeln in der hohen Qualität der Materialien und handwerklichen Tradition Venetiens hat.

Bei der Parco Palladiano Kollektion erstreckt sich das Intrecciato vollständig über Flakon, Deckel und Verpackung. Der Flakon selbst ist inspiriert von klassischer venezianischer Glaskunst – eine Ästhetik, die bezeichnend ist für Bottega Veneta.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de